Partnerschaft und Familie zwischen Himmel und Erde

„Der Wunsch eine Familie zu gründen ist der Entschluss, ein Teil von Gottes Traum zu sein.“ (Papst Franziskus) Viele Menschen verbinden damit hohe Ideale, für die sie sich einsetzen.  Sie suchen nach dem „Himmel auf Erden“. Aber  Ehe und Familie bedeutet auch Alltag,  Enttäuschungen, unerfüllte Sehnsucht und mitunter Scheitern.

Ehe- und Familienspiritualität bringt diese beiden Pole zusammen. Denn Jesus bringt die Liebe Gottes in unsere keineswegs perfekte Welt.

„Die Gegenwart des Herrn wohnt in der realen, konkreten Familie mit all ihren Kämpfen, ihren Freuden und ihrem täglichen Ringen .“(Papst Franziskus) 

Dieser Glaube kann ermutigen, miteinander und füreinander Ehe und Familie in guten und schwierigen Tagen zu leben.

Deswegen tut es Familien gut, wenn sie Weihnachten und Ostern feiern und der Sonntag ein besonderer Tag ist. Und bei bedeutenden Lebensübergängen können die kirchlichen Sakramente und Rituale (Hochzeit, Taufe, Erstkommunion, Firmung und Beerdigung ) das Familienleben stärken. Mit Gott verbunden zu sein, verbindet auch untereinander.

Familienspiritualität  hilft, die religiöse Dimension im Alltag zu entdecken und zu verankern: durch Rituale und (kleine) Auszeiten, durch Gespräche und gemeinsame Erlebnisse.

Sie gibt Impulse und lädt zum Austausch mit anderen ein, damit die Seele atmen kann durch:

  • Spirituelle  Impulse und Materialien für Familien
  • Familienexerzitien, Familienbibeltage, Wallfahrten, Familienpilgern ... zu Veranstaltungen
  • Geistl. Gemeinschaften/Angebote
  • Familiensonntag
    Thema 2017: "Für immer zusammen - auf dem Weg zur sakramentalen Ehe"
    Materialien unter: www.ehe-familie-kirche.de<http://www.ehe-familie-kirche.de· 
  • Familiengottesdienste
  • Geistliche Begleitung