K-Punkt - Ländliche Entwicklung im Kloster Heiligkreuztal

Der K-Punkt Ländliche Entwicklung im Kloster Heiligkreuztal vernetzt Menschen im Ländlichen Raum, damit sie Hoffnung schöpfen, Sinn erfahren und Gemeinschaft erleben. Im Sinne eines Knotenpunktes fördert er Begegnung, Austausch und Kooperation zwischen Akteuren Ländlicher Entwicklung. Er veranstaltet Tagungen, gibt Impulse, begleitet Prozesse und vertritt die Interessen von Menschen im Ländlichen Raum.

Der K-Punkt Ländliche Entwicklung im Kloster Heiligkreuztal

  • versteht das Hineinwirken in den Ländlichen Raum als pastorale Aufgabe und bestärkt Menschen in dieser Haltung
  • bringt Akteure und engagierte Menschen im ländlichen Raum zusammen und ermöglicht Begegnung, Austausch und Kooperation
  • versteht Wandel als Chance
  • transportiert positive Leitbilder für Ländliche Regionen/ Gemeinden/ Kommunen/ Einrichtungen
  • gibt Impulse, wie Menschen zu Gestaltern ihres Lebensraumes werden können
  • schafft mit Heiligkreuztal einen Ort der Entwicklung und des Weiterdenkens
  • kooperiert mit anderen Einrichtungen und Organisationen für Entwicklungsprozesse in Gemeinden
  • ist fachkompetent im Themenfeld der Ländlichen Entwicklung
  • vermittelt oder unterstützt selbst Gemeinden/ Kommunen/ Einrichtungen/ Organisationen bei der Auseinandersetzung mit ihrem Lebensumfeld und Entwicklungsprozessen
  • bringt sich als Kirche aktiv für die Menschen im ländlichen Raum ein
  • wirkt bundesweit

 

 

Kontakt

K-Punkt Ländliche Entwicklung im Kloster Heiligkreuztal
Hauptabteilung XI - Kirche und Gesellschaft
Am Münster 11
88499 Heiligkreuztal

Karin Schmeh-Silbe
Fridolin Koch

07371 9347495
info(at)KPunktLand.de

http://www.KPunktLand.de folgt in Kürze...