Dr. Esther Berg-Chan

Esther Berg-Chan studierte Religionswissenschaft, Ostasienwissenschaften und Transkulturelle Studien in Heidelberg und Taipeh. 2017 wurde sie mit einer Arbeit zu Megakirchen und Religionen in der Moderne an der Universität Heidelberg im Fach Religionswissenschaft promoviert. Schwerpunkte ihres wissenschaftlichen Arbeitens sind gegenwärtige pfingstlich-charismatische und evangelikale Bewegungen und die materiale, peformative und sinnliche Dimension von Religionen insbesondere mit Blick auf das Feld der sogenannten Kampfkünste.

2016 bis 2018 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Weltkirche und Mission an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt/Main. Neben der wissenschaftlichen Betreuung des Themenfeldes "Pentekostalismus" war sie dort im Weiterbildungsprogramm für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltkirchlicher Hilfswerke und anderer diözesaner Einrichtungen tätig.

Seit 2018 ist sie Referentin im Bereich Bildungsmanagement/Adragogik und für den Katholische Erwachsenenbildung Diözese Rottenburg Stuttgart e.V.

Ausgewählte Veröffentlichungen und Medienbeiträge:

Ein neuer "religiöser Stil" in der katholischen Kirche in Deutschland?, in: Pentekostalismus, hrsg. von Klaus Vellguth und Klaus Krämer, Theologie der Einen Welt, Band 15, Freiburg u.a.: Herder (erscheint voraussichtlich April 2019).

Über ein Manifest und das Unbehagen an ihm, in: Marginalien. Religionswissenschaftliche Randbemerkungen, 4.9.2018. Online verfügbar unter: https://marginalie.hypotheses.org/811.

Martial Arts, Media and (Material) Religion, in: The Martial Arts Studies Reader, hrsg. von Paul Bowman, London u.a.: Rowman & Littlefield International, 2018, S. 73-88.

Gelebte Religiosität in der Moderne: Religionswissenschaftliche Perspektiven auf eine neocharismatische Megakirche im gegenwärtigen Singapur, Heidelberg: HeiDOK, 2018, online verfügbar unter: http://www.ub.uni-heidelberg.de/archiv/25292.

Evangelikalismus in Asien, in: Handbuch Evangelikalismus. Lokal und Global in Geschichte und Gegenwart, hrsg. von Frederik Elwert, Martin Radermacher und Jens Schlamelcher. Sonderausgabe für die Bundeszentrale für Politische Bildung, Bonn, 2018, S. 157-171.

Beten für den Präsidenten – Warum Amerikas Evangelikale Donald Trump unterstützen, SWR 2 Forum zusammen mit Hansjörg Hemminger und Michael Hochgeschwender, Gesprächsleitung: Holger Gohla, 19.4.2018. Online verfügbar unter: https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/swr2-forum/swr2-forum-beten-fuer-den-praesidenten/-/id=660214/did=21316290/nid=660214/z1tbcw/index.html.

Pentekostale Megakirchen im Nexus von Wirtschaft, Populärkultur und Gesellschaft. Ein Blick aus Singapur, in: Pentekostalismus – Pfingstkirchen. Akademie Völker und Kulturen 2016/17, hrsg. von Polykarp Ulin Agan SVD. Siegburg: Franz Schmitt Verlag, 2017, S. 107-137.

"Der Wind weht, wo er will" – Wie pfingstlich-charismatische Bewegungen die globale christliche Landschaft verändern, in: Konradsblatt. Die Wochenzeitung für das Erzbistum Freiburg 21/2017, S. 20-23.

Mit Katja Rakow: Religious Studies and Transcultural Studies: Revealing A Cosmos Not Known Before?, in: Transcultural Studies 2/2016, S. 180-203, online verfügbar unter: http://heiup.uni-heidelberg.de/journals/index.php/transcultural/article/view/23603.

Mit Inken Prohl: "Become your Best": On the Construction of Martial Arts as Means of Self-Actualization and Self-Improvement, in: JOMEC Journal 5/2014, S. 1-22, online verfügbar unter: http://doi.org/10.18573/j.2014.10264.

Kontakt:

0711 9791 210
EBergChan(at)bo.drs.de

Sekretariat:

Katrin Lachenmaier
Sara Spagnuolo
0711 9791 211
0711 9791 207
keb(at)bo.drs.de

zurück zum Team